Veröffentlicht von Susanne Brandt-Stange am Di. 12.09.2017, 11.16 Uhr

Der musikalische Höhepunkt des Reformationstages in der Peter-Paul-Kirche ist das Konzert des Freiburger Jazzchores am 31. Oktober um 19 Uhr. Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldesloe hat den Chor extra für diesen Tag eingeladen, um mit diesem musikalischen Impuls eine weitere Facette des Reformationsgedankens bewusst zu machen: Fortentwicklung nicht ausschließlich in religiöser, sondern in vielerlei Bereiche des Lebens umfassender Form. 

Der Jazzchor Freiburg ist auch ohne Netz und doppelten Boden international konkurrenzfähig – keine Band, keine Instrumente; nur der Chor und Bertrand Gröger. In überraschend vielfarbigen und variantenreichen A-cappella-Arrangements stellt das Freiburger Ensemble seine stilistische Vielfalt und seinen legendären „drive“ in der Königsdisziplin des Chorgesangs unter Beweis. Swing, Latin, Ethno, Funk, Singer-Songwriter-Pop und der kaum zu definierende Grenzbereich von U- und E-Musik: Der Jazzchor Freiburg breitet ein A-cappella-Repertoire aus, das in der Chorlandschaft seinesgleichen sucht. Unterstützt werden die Sänger dabei von erstklassigem Mundschlagzeug oder Mouth Percussion: im besten Sinne virtuos, gekonnt unaufdringlich und dabei ebenso nuancenreich und dynamisch wie der Jazzchor Freiburg selbst. Die Platzkarten sind zu 4 bis 22 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr ab Dienstag, 26. September, um 10 Uhr hier im Internet erhältlich.

Tourneen und Konzerte in Europa und Asien, der Gesang auf Festivals, in Kirchen, in Konzertsälen und Jazzclubs, die erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben, CD-Produktionen sowie Rundfunk und Fernsehsendungen machten den Chor national und international bekannt. Beispielsweise wurde der gemischte Chor in diesem Jahr zur Teilnahme an dem erstmals stattfindenden Wettbewerb „Eurovision Choir of the year 2017“ in Riga als Vertreter Deutschlands eingeladen. Die Jury bestand aus der Mezzosopranistin Elīna Garanča, dem Schweizer Dirigenten Nicolas Fin und dem britischen Komponisten John Rutter.

Die klassisch geschulten Stimmen des Freiburger Jazzchores widmen sich unter der Chorleitung von Bertrand Gröger dem Vocal Jazz. Durch ihre musikalische Entwicklung vom klassischen Chorgesang hin zu Swing und Fusion, Scat-Chor, Kollektiv-Rap und Shout-Chorus ist ihr Auftritt in Bad Oldesloe als musikalische Ausformung des Reformationsgedankens aufzufassen: „Reformation als Impuls zur Fortentwicklung“. 

Sie möchten den Chor schon jetzt einmal hören? 

www.youtu.be/Rz8yTB-dvqk


Kategorien Mitteilung (Musik & Konzerte)