Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Konzertchen: 4 Organisten an 2 Orgeln + Flügel

OKT
29

Konzertchen: 4 Organisten an 2 Orgeln + Flügel


Samstag, 29. Oktober 2022, 11:00 - 11:30 Uhr
Peter-Paul-Kirche, Kirchberg 8, 23843 Bad Oldesloe
M. Kriener, H.Münther, M. Rau, H.Fr. Schulz
Eintritt frei, Spenden erbeten
Konzertchen: 4 Organisten an 2 Orgeln + Flügel

Am Samstag, 29. Oktober, um 11 Uhr lädt die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldesloe zu einem besonderen Orgel-Konzertchen in die Peter-Paul-Kirche, Kirchberg 8, 23843 Bad Oldesloe, ein. Vier Organisten spielen an der Truhenorgel, der großen Mühleisen-Orgel und auf dem Flügel zu zweit, zu dritt oder alle miteinander musikalisch raffiniert arrangierte bekannte Werke, in klanglich neuem Gewand. Der Eintritt für dieses spannende 30-Minuten-Konzert ist frei, Spenden sind willkommen.

Zu den Mitwirkenden zählt KMD (Kirchenmusikdirektor) Michael Kriener, Kantor und Organist der Luth. Kirchengemeinde Poppenbüttel in Hamburg. Er wohnt seit einiger Zeit in Bad Oldesloe. Ein Musikerstammtisch führte zum ideenreichen Austausch mit den Oldesloern, so dass er schon im Februar an einem ähnlichen Konzert beteiligt war. Henning Münther, Marcus Rau und Hans-Friedrich Schulz sind Kantoren und Organisten der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldesloe und mit ihren Chören und ihrer Orgelmusik in Bad Oldesloe häufig zu hören.

Im Konzertchen erklingen zwei Orgelkonzerte von Johann Sebastian Bach nach Vivaldi, d.h. hier hat Bach zwei Concerti Grossi für Streicher von Vivaldi in Orgelkonzerte verwandelt. Auch der „Herbst“ von Antonio Vivaldi selbst ist zu hören. Überdies spielen die Orgeln die Filmmusik aus den „Pirates Ot The Caribbean“. Auch das Lied 508 aus dem Evangelischen Gesangbuch „Wir pflügen und wir streuen“ wird vielen Zuhörern bekannt vorkommen – es wird zum Mitsingen eingeladen.  

„Vier Organisten in einem Konzertchen gleichzeitig, das gibt es nicht alle Tage, ich freue mich darauf sehr!“, betont Henning Münther.