Samstag 10. Juni 2017, 11:00 - 11:30

Zu Erinnerung an das Reformationsgeschehen 1517 spielt Kreiskantor und Organist Andreas Maurer-Büntjen am Samstag, 10. Juni, um 11 Uhr in der Peter-Paul-Kirche Bad Oldesloe eine eigene Orgelbearbeitung der Reformations-Sinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847). Das Orgel-Konzertchen lädt dazu ein, während der Marktzeit für eine halbe Stunde in der Peter-Paul-Kirche musikalisch Kraft zu tanken und somit gestärkt ins Wochenende zu starten. Der Eintritt für diese entspannende halbe Stunde ist frei, Spenden sind willkommen.

Die Sinfonie Nr. 5 in D-Dur/d-moll komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy zum 300. Jubiläum des Augsburger Bekenntnisses. Mit diesem Bekenntnis war 1530 ein Basistext zur lutherischen Reformation entstanden, der heute noch zu den verbindlichen Bekenntnisschriften der lutherischen Kirchen gehört. Die romantische Sinfonie besteht aus vier Sätzen, wobei der Beginn geistliche Bezüge aufweist. Der Schlusssatz verbindet eine Choralvariation von Martin Luther Choral „Ein’ feste Burg ist unser Gott“ mit der Sonatensatzform.

Andreas Maurer-Büntjen stellt in diesem virtuosen Konzert am Samstagmorgen das für ein komplettes Sinfonieorchester gedachte Werk mit den Mitteln der Kirchenorgel dar. Dazu spielt der Musiker direkt aus der Originalpartitur, in der für das 30minütige Werk alle Instrumente wiedergegeben werden. Der A-Kirchenmusiker Maurer-Büntjen studierte in Freiburg im Breisgau und schloss sein Konzertexamen 1998 im Fach Orgel „mit Auszeichnung“ ab. Als Kreiskantor des Kirchenkreises Plön-Segeberg betreut der Musiker heute 16 Gemeinden des Kirchenkreises im Fachbereich Kirchenmusik. In Bad Segeberg spielt Maurer-Büntjen vorwiegend in der Marienkirche Orgel und leitet zwei Chöre und zwei Instrumentalensembles.

Mitwirkende
Andreas Maurer-Büntjen, Orgel
Ort
Peter-Paul-Kirche, Kirchberg 8, 23843 Bad Oldesloe
Preis
Eintritt frei, Spenden erbeten