Samstag 4. November 2017, 11:00 - 11:30

Am Samstag, 4. November, um 11 Uhr lädt die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldesloe zu einem Orgel-Konzertchen in die Peter-Paul-Kirche ein. Kirchenmusiker Hans-Friedrich Schulz hat ein geistliches Programm zusammengestellt, das zum Ende des Kirchenjahres passt. Er spielt Orgeltrios von Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) wie den berühmten Schübler-Choral „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ sowie zwei klangprächtige Präludien und Fugen von Georg Böhm (1661 – 1733) und Arnold Melchior Brunckhorst (ca. 1670 – 1725). Das Konzertchen lädt dazu ein, während der Marktzeit für eine halbe Stunde in der Peter-Paul-Kirche musikalisch Kraft zu tanken und somit gestärkt ins Wochenende zu starten. Der Eintritt für diese entspannende halbe Stunde ist frei, Spenden sind willkommen.

Georg Böhm, Organist in Lüneburg, gehört mit Johann Adam Reinken in Hamburg und Dietrich Buxtehude in Lübeck zu den großen norddeutschen Vorbildern Johann Sebastian Bachs. Dieser lebte als 15- bis 18jähriger im Internat des Michaelisklosters Lüneburg und begegnete bei Ausflügen nach Celle vermutlich Brunckhorst, der dort und in Hannover Organist war. Zur Abrundung des Programms erklingen zwei unterschiedliche Liedstrophen von „Nun lob, mein Seel, den Herren“, die der langjährige Stuttgarter Hochschulprofessor Hans Martin Corrinth (geboren 1941) im barocken Stil komponierte.

Mitwirkende
Hans-Friedrich Schulz, Orgel
Ort
Peter-Paul-Kirche, Kirchberg 8, 23843 Bad Oldesloe
Preis
Eintritt frei, Spenden erbeten