Dienstag 30. Mai 2017, 18:00 - 21:30

Zu einem historischen Vortrag des Lutherkenners Dr. Hans Christian Knuth über das Thema „Luther provoziert die Moderne – zur Aktualität der 95 Thesen“ lädt die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldesloe herzlich ein. Am Dienstag, 30. Mai, um 18.00 Uhr spannt der ehemalige leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) bei seinem Vortrag in der Peter-Paul-Kirche einen Bogen von den Reformations-Geschehnissen vor 500 Jahren bis in unsere Gegenwart. Der Eintritt ist frei.

Dr. Hans Christian Knuth nimmt dabei Bezug auf die einmalige Ausstellung mit historischen Lutherbibeln, die von April bis Juni im Oldesloer Heimatmuseum zu sehen ist. Die Ausstellung wandert in Kooperation mit dem Kirchenkreis Plön-Segeberg, dem Oldesloer Heimatmuseum und dessen Förderverein durch den Kirchenkreis. Die Bibeln waren schon in Plön ausgestellt und werden später über Bad Segeberg weiter nach Preetz gehen.

Der lutherische Theologe Hans Christian Knuth stammt aus Thüringen und wuchs in Hamburg und Flensburg auf. Er studierte Theologie und Philosophie in Tübingen, Zürich und Kiel und promovierte 1968. 2010 verlieh ihm die Theologische Fakultät der Universität Kiel die Ehrendoktorwürde. Nach einigen Jahren als Gemeindepastor ging Knuth zur Kirchenleitung und an das Predigerseminar in Preetz. Aufgaben als Oberkirchenrat, Pastor, Propst und Bischof folgten. Der Geistliche war leitender Bischof der VELKD und bis zu seinem Ruhestand 2008 Vorsitzender der Kirchenleitung der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche (NEK). Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldesloe freut sich sehr, diesen namhaften Lutherkenner in Bad Oldesloe begrüßen zu dürfen.

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die Martin Luther, der Überlieferung nach, an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg schlug. Während in früheren Jahrhunderten Reformationsjubiläen national und in konfessioneller Abgrenzung
begangen wurden, soll das Reformationsjubiläum von Offenheit, Freiheit und Ökumene geprägt sein. 2017 werden nicht einfach nur 500 Jahre Reformation gefeiert, sondern es wird auch daran erinnert, welche Rolle die Reformation bei der Entstehung der Moderne gespielt hat. So werden jene Impulse der Reformation in den Fokus gerückt, deren Auswirkungen bis in unsere heutige Zeit reichen. Denn das, was von Wittenberg im 16. Jahrhundert ausging, veränderte Deutschland, Europa und die Welt.

Das Reformationsjubiläum 2017 wird daher – anders als alle Luther- und Reformationsjubiläen bisher – in globaler Gemeinschaft von Feuerland bis Finnland, von Südkorea bis Nordamerika gefeiert. Internationale Projekte, wie Wanderausstellungen und Chorreisen, die Zusammenarbeit von Stiftungen und Auslandspfarrstellen, internationale Kongresse und Tourismus sowie vieles mehr zeugen von der weltweiten Dimension des Jubiläums. Die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldesloe beteiligt sich das ganze Jahr 2017 hindurch mit vielen unterschiedlichen Angeboten, die vom Gottesdienst über Tischgespräche und Theaterszenen bis zu Vortrag, Musical und Konzert reichen, am Reformationsjubiläum.

Mitwirkende
Prof. Dr. Knuth
Ort
Peter-Paul-Kirche, Kirchberg 8, 23843 Bad Oldesloe, Deutschland
Preis
Der Eintritt ist frei.