Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Jazz-Mass

OKT
30

Jazz-Mass


Samstag, 30. Oktober 2021, 19:00 - 22:00 Uhr
Kirchberg: Peter-Paul-Kirche, Kirchberg 8, 23843 Bad Oldesloe
Oldesloer Buxtehude-Chor, Instrumentaltrio mit Marcus Rau am Piano, Streichensemble, Ltg. Henning Münther
Karten zu 6 - 15 Euro ab Donnerstag, 23.09., 10 Uhr im Vorverkauf und an der Abendkasse
Jazz-Mass

Am Vorabend des Reformationstages führt der Oldesloer Buxtehude-Chor am Samstag, 30. Oktober 2021, um 19.00 Uhr zwei jazzbetonte Messen in lateinischer Sprache auf. Zu hören ist die Messe „Mass“ des polnischstämmigen amerikanischen Komponisten Steve Dobrogosz (* 1956). Außerdem erklingen in der Oldesloer Peter-Paul-Kirche Auszüge aus  „Latin Jazz Mass“ von Martin Völlinger (* 1977). Ein Instrumentaltrio mit Marcus Rau am Flügel und ein Streichensemble vervollständigen den Klang des großen Chores. Das Konzert steht unter der Leitung des Kirchenmusikers Henning Münther. Platzkarten sind zu 6 bis 15 Euro ab Donnerstag, 23. September, um 10 Uhr hier mit diesem Link und bei zwei Vorverkaufsstellen erhältlich: Beim Sound-Eck in 23795 Bad Segeberg, Oldesloer Str. 15, und in 23858 Reinfeld bei der Buchhandlung Michaels, Paul-von-Schoenaich-Str. 42. Am Veranstaltungstag auch an der Abendkasse. Einlass mit gültigem Corona-Zertifikat.

Dobrogosz’ Messe für Chor, Streicher und Klavier aus dem Jahr 1992 verbindet Elemente aus Klassik, Rock und Jazz als Crossover und ist damit einzigartig. Der amerikanische Komponist und Pianist Dobrogosz studierte in Schweden an der Königlichen Akademie für Musik klassische Musik und erwarb sich schnell einen Ruf als Pianist in der schwedischen Jazzszene. Dobrogosz schuf bisher über vierhundert Werke, darunter neben Jazz-Kompositionen auch die genannte Messe, ein Requiem, ein Te Deum, ein Magnificat, eine Weihnachtskantate, eine Sinfonie, andere Orchester- sowie kammermusikalische Werke, Klavier-, Orgel- und andere Solokompositionen.

Der aus Deutschland stammende und in der Schweiz als Kirchenmusiker und Komponist tätige Martin Völlinger (* 1977) hat mit „Latin Jazz Mass“ ein Werk geschaffen, das den Rahmen üblicher Messen sprengt. Südamerikanische Rhythmen voller Freude und Groove bestimmen die Musik. Martin Völlinger richtet seine Musik direkt an die Menschen und deren Gefühle im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne — ohne Berührungsängste zu Pop, Jazz und World Music. Die Realisierbarkeit steht dabei immer im Vordergrund. 

Die Proben zu den beiden Werken begannen schon im Frühjahr 2020 unter der Leitung von Marcus Rau. Mehrere Monate lang durften Chöre aufgrund der Corona-Situation nicht in Präsenz proben. Diese Zeit wurde mit Distanzproben via Internet und Freiluft-Proben überbrückt. „Wir freuen uns, den Konzertbesuchern endlich wieder ein musikalisches Erlebnis bieten zu dürfen. Besonders wichtig ist mir außerdem, durch das gemeinsame Musizieren im Chor zur seelischen Gesundheit beizutragen und in diesen sozial distanzierten Zeiten ein Gegengewicht in Gemeinschaft zu ermöglichen“, betont Henning Münther.